Expecto Präsentum – Weihnachtsgeschenke für Harry Potter Fans

Die Familie meiner besten Freundin hatte Ende letzten Jahres angefangen mit den Büchern von Harry Potter. Und ich brauchte noch ein Weihnachtsgeschenk. Harry Potter… Weihnachten… yeah, es ist Zeit zu basteln. Zu meinem Glück gibt es genügend Harry Potter Fans in den Weiten des Internets, so dass es an Ideen nicht mangelte. Also an Ideen mangelte es mir auch nicht, aber wie man sowas dann umsetzt… das überlasse ich sehr gern kreativeren und handwerklich begabteren Menschen.

Das Schlüsselbrett habe ich in verschiedenen Ausführungen im Netz gefunden, als ich zu Beginn sehr kreativ bei Dawanda nach Harry Potter gesucht habe. Alohomora ist der Zauberspruch, mit dem man Schlösser öffnet. Das fand ich sehr süß.

Es war mein erstes Mal mit dem Brennkolben. Und es war auch das erste Mal für meinen Billig-Brennkolben. Es war für uns beide keine Offenbarung, aber wir haben es irgendwie geschafft. Es hat im Prinzip Spaß gemacht, aber wenn ich nochmal was mit dem Brennkolben machen möchte werde ich wohl ein paar Euro mehr investieren. Bei diesem Kolben haben sich die Spitzen öfter gelockert und es war auch wohl nicht heiß genug. Es war weniger Malen als vielmehr immer wieder die Spitze aufs Holz drücken. Ich habe schon ein Auge auf den Brennpeter geworfen, mal sehen…

Das Holzbrett war bei dem Kolben dabei. Nach dem „Bemalen“ habe ich einfach 4 Haken eingeschraubt, voila.

Die Zauberstäbe haben total Spaß gemacht. Und meine Billig-Heißklebepistole war williger als der Brennkolben. Ja richtig, Heißkleber ist das Geheimnis. Als Grundlage dienten mir 4 lange Essstäbchen. Ordentlich Kleber drauf, anmalen, fertig ist ein wunderschön knorrig wirkender Zauberstab. Eine Anleitung gibt es hier: https://riamarleen.de/diy-harry-potter-zauberstab-selber-machen/

Berti Bott´s Bohnen aller Geschmacksrichtungen mussten natürlich sein. Auf dem Flohmarkt habe ich zwei tolle, altmodisch wirkende Gläser gefunden. Die Bohnen sind Skittles . Die sind übrigens in den meisten Sorten vegan.

Und dann gab es noch Schnatze. Zu Weihnachten bietet es sich natürlich an, diese aus Weihnachtskugeln zu basteln. Ich habe mir eine A4-Seite goldfarben bedruckt, Flügel ausgeschnitten und diese mit meinem neuen besten Freund, meiner Heißklebepistole, an die goldenen Weihnachtskugeln geklebt.

Ich wollte eigentlich noch einen Karamellsirup machen, den man in Malzbier geben kann um so Butterbier zu machen. Auch diese tollen Lesezeichen standen noch als Bastelvariante im Raum: http://www.instructables.com/id/Harry-Potter-Corner-Bookmark/

Dafür hat die Zeit dann nicht mehr gereicht, aber ich war trotzdem sehr zufrieden mit dem Geschenk und die Beschenkten haben sich sehr gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 19 =